Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/geschichtenplattform

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Geheimnisvolle....

Der Geheimnisvolle.... „Wow, das sieht ja sogar besser aus als auf den Fotos,“ staunte Stella. Die zukünftige Schule sah in Wirklichkeit um einiges besser aus als auf den Fotos. „Kommt Leute, lasst uns die Schule erkunden!!“ schlug Kate vor. Ray, Sandy, Stella und Kate betraten gemeinsam die große Aula der Madson Schule. „Wooooow!“ Sandy staunte nicht schlecht. Die Aula war sehr hoch gebaut und die aus Marmor bestehenden Säulen gaben dem ganzen noch das edle Etwas. Die Halle war vollgestopft mit Kindern in ihrem alter. „Hallo, wie ist euer Name?“ Ein Mädchen mit schwarzem lockigem Haar trat auf sie zu. „Stella, Kate, Ray und Sandy!“ antwortete Sandy die Frage des Mädchens. „Gut, folgt mir, zum Zimmer 84 geht es hier entlang!“ Das Mädchen eilte voraus und zeigte auf eine Tür mit der Aufschrift „84“. Nacheinander betraten alle das Zimmer. Es war mit fünf Betten, Schreibtischen und Schränken ausgestattet – sogar eine kleine Terrasse hatte es. „Ach das ist aber süss“, Sandy schmiss eine ihrer Taschen auf das Bett direkt neben der Türe die zur Terrasse führte. „Bevor ich euch verlasse, noch die beiden wichtigsten Regeln: Regel Nummer eins: 18.00 Abendessen und Regel Nummer zwei: Es ist Verboten den Keller zu betreten. Klar?! Also dann - bis später vielleicht, und schon war sie verschwunden. Kaum war die Tür geschlossen, stürzten sich alle vier auf das Bett, dass direkt unter dem Fenster stand. Es war das einzige Bett welchen einen direkten Blick auf die Sterne ermöglichte. „Ich war zuerst hier!“ rief Sandy, platzierte ihre Taschen auf dem Bett und stellte sich demonstrativ vor die anderen Drei. „Warum hast Du eigentlich immer Anspruch auf das Beste?“ beschwert sich Stella und liess sich grummelnd auf dem Bett neben Sandy nieder. Missmutig taten es ihr die anderen Beiden gleich und stellten ihre Taschen und Koffer auf den übrigen beiden Betten ab. Neben jedem Bett standen eine kleine Kommode und ein Schrank aus Eiche. „Hey, hier ist ja noch ein freies Bett frei, wem das wohl gehören wird?“ rief Ray. In diesem Moment betrat ein kleines, dünnes Mädchen den Raum. „Hey“, sagte sie schüchtern. „Hey, herzlich willkommen in unserem Zimmer. Du hast Glück, wir haben noch ein Bett frei“ grinste Stella herausfordernd. „Ich bin übrigens Stella, und das sind Kate, Sandy und Ray – und wer bist DU?“ „Ich heiße Yvonne.“ Ihre Stimme hatte an Kraft gewonnen und klang schon fester. Sie hatte ein schönes, schmales Gesicht und war gertenschlank und braungebrannt. Sie warf ihre glatten blonden Haare zurück und schwang ihren Koffer auf das freie Bett. Die Mädchen begannen ihre Sachen im Schrank zu verstauen und füllten ihre Regale mit Büchern und Photos. Plötzlich ertönte eine Stimme durch die Lautsprecher. „Abendessen in fünf Minuten und das mir keiner zu spät kommt!“ „Kommt Girls, beeilt Euch, ich will nicht schon am ersten Tag zu spät kommen!“ rief Ray und war schon mit einem Fuss aus dem Zimmer in Richtung Speisesaal. Sofort hetzten Stella, Kate und Sandy aus dem Zimmer. „Komm Yvonne!“ rief Kate und riss die Neue mit. Von allen Richtungen strömten die Schüler in die selbe Richtung. Als die Mädchen den Speisesaal betraten blieb Yvonne wie angewurzelt stehen. „Yvonne, was ist los?“ Stella fiel beinahe über den Rotschopf der sich gerade an ihr vorbeizwängte. Sie folgte Yvonnes Blick und sah einen Jungen mit blondem Haar und unnatürlich blauen Augen. Seine Haare fielen ihm immer wieder ins Gesicht. „Ist er nicht hübsch?“ hauchte Yvonne verträumt, ohne ihren Blick abzuwenden. Sie schien die Welt eben verlassen zu haben.. „Yvonne? Yvonne? Bist du noch da?“ Sandy packte Yvonne an der Schulter und schüttelte sie. Verwirrt schüttelte Yvonne ihren Kopf und blickte die Mädchen an. „Wa-Was? Habt ihr was gesagt?“ „Yvi ist verliebt, Yvi ist verliebt“ necken die vier Freundinnen im Chor und steuern kichernd auf einen freien Tisch zu.
12.8.13 13:20


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung